Presse

Presse

 

NetObjects Web Design Placeholder NetObjects Web Design Placeholder
NetObjects Web Design Placeholder

Altstadtflohmarkt beim SR

"Wir im Saarland" am Freitag im SR Fernsehen: "Auf Schnäppchenjagd - Flohmärkte im Saarland"

Für die einen ist es die Möglichkeit den Keller zu entrümpeln, für andere die Chance ein Schnäppchen zu machen. Professionelle Händler gibt es genauso wie Hobbyverkäufer. Und vielleicht ist Omas altes Service ja doch mehr wert, als man auf den ersten Blick glaubt.

(05.09.2011) "Wir im Saarland" besucht diesmal Flohmärkte in der Region. Zum Beispiel den Flohmarkt an der Schlossmauer in Saarbrücken, der an jedem zweiten Samstag im Monat von Frühjahr bis Herbst stattfindet. Hier führt uns die Flohmarkt-Händlerin Rosemarie Mattheis über „ihren“ Markt und gibt Auskunft über schlechte Standorte, Angebote und die Ansprüche der Kundschaft.

An jedem dritten Sonntag eines Monats findet von März bis November der "Große Markt" in Saarlouis statt und zwar bei Wind und Wetter, wie die Reportage vor Ort zeigt. Für diese Reportage hat Eberhard Schilling einen OSCAR verdient und bekommen, zum Preis von vier Euro.

Die Filme zur Jagd nach dem ultimativen Schnäppchen hat Sabine Frank realisiert und im Studio begrüßt Steffi Schlutter unter anderem den Verantwortlichen für den Flohmarkt in Saarlouis, Raoul Mailänder.

"Wir im Saarland" am Freitag, 9. September, 18.50 Uhr, im SR Fernsehen.

http://sr-mediathek.sr-online.de/index.php?id=2&selection=WIMS

im blauen Feld   Suche eingeben  einfach “WIMS 09.09.2011” eingeben und schon hat man die Sendung gefunden.


Autor: (c) SR
Länge: 00:30:00
Sendedatum: 09.09.2011
Sendereihe:
Zur Sendung: http://www.sr-online.de

Quelle: sr-online.de

Saarbrücker Zeitung vom 16. Januar 2003

Weder Ramsch noch altes Zeug

Seit 1997 hat Raoul Mailänder über 60 Flohmärkte in Saarlouis organisiert

Saarlouis (eng). Es fing nicht wirklich vielversprechend an, damals im Herbst 1997. Raoul Mailänder wollte im Oktober seinen ersten Flohmarkt in eigener Regie veranstalten, aber der fiel buchstäblich ins Wasser. Es regnete aus Kübeln und es war bitterkalt, erinnert er sich. Kein Händler ließ sich blicken, und, kein Händler - kein Käufer - kein Flohmarkt. So einfach ist das. Einen Monat später hatte Mailänder aber dann doch sein Debüt als Flohmarkt -Veranstalter in Saarlouis. Seit dieser etwas schweren Geburt zu Anfang hat der agile 36-jährige Saarlouiser mehr als 60 Flohmärkte alleine in der Kreisstadt organisiert. In der illustren Szene der Händler gilt Mailänder inzwischen als feste, verlässliche Größe.Raoul

Die Idee, es einmal mit Flohmärkten zu versuchen, stammt eigentlich von den damaligen Vorständen des Altstadtfördervereins Horst Sommerfeld, Hanno Mouget und dem unvergessenen, 1998 verstorbenen Bernhard Arand. Die drei steckten die Köpfe zusammen und überlegten, wie die Altstadt auch außerhalb der Terrassensaison belebt werden könnte. Auch an Sonntagen im Sommer, wenn das Gastro-Geschäft meist erst am Nachmittag so richtig losgeht, wünschten sich die Vorstände des Vereins mehr und vor allem früher Betrieb. Und was eignet sich dafür besser, als ein regelmäßig stattfindender Flohmarkt? "Hast du keine Lust, das mal zu machen?", wurde die Frage gleich weiter gereicht an Raoul Mailänder. Der nämlich war kein Unbekannter, hatte er doch bereits im Sommer 1997 den Kram-Markt anlässlich des Saarlouiser Altstadtfestes zu aller Zufriedenheit über die Bühne gebracht.

Foto: Engel

Zwölf Flohmärkte managt der ehemalige Student der Betriebswirtschaftslehre pro Jahr. Darüber hinaus gebe es immer wieder Anfragen von unterschiedlichen Veranstaltern. So organisierte er den Flohmarkt in Büschfeld im Rahmen der 1200-Jahr-Feier. Und Mailänder und "seine" Händler sind längst ein eingespieltes Team. "60 von Hundert sind Stammkunden". Man kennt sich und man schätzt sich. Zoff, wie bei manch anderen Märkten, wenn sich die hartgesottenen Händler um die vermeintlich besten Standplätze streiten, gebe es bei ihm nicht, konstatiert Mailänder resolut. "Ich teile die Plätze ein, aber nicht despotisch, sondern der Reihe nach und so gerecht wie möglich." Außerdem gebe es in Saarlouis keine "schlechten" Plätze.

Wie gut die Stimmung auf Mailänders Flohmärkten zuweilen ist, zeigt sich darin, dass einige Händler sich früh morgens, kurz nach dem Aufbau ihrer Stände, zu einem Sektfrühstück zusammen tun und gemeinsam bei guter Laune auf Kundschaft warten. Wenn Mailänder schließlich auf seinem grünen Fahrrad eintrifft, gesellt er sich gerne dazu, hält ein Schwätzchen und kauft auch gerne ein. "Vieles in meiner Wohnung stammt vom Flohmarkt", versichert er.

Die Organisation eines Flohmarktes ist keine ganz leichte Aufgabe, die zudem noch mit Kosten verbunden ist. Die Ausnahmegenehmigung nach dem saarländischen Sonn- und Feiertaggesetz ist einzuholen und kostet Gebühren. Inserate, Plakate und die Platzmiete, die an die Stadt zu entrichten ist, müssen erst einmal vorfinanziert werden. Die Händler wiederum zahlen an Mailänder pro Standmeter ihre Miete, die er, stets auf seinem grünen Rad unterwegs, an den Veranstaltungstagen einkassiert.

Die Stadt und der Altstadtförderverein haben Mailänder vor sechs Jahren zur Auflage gemacht, einen Flohmarkt auf "gehobenem Niveau" zu veranstalten. Das bedeute, erläutert Mailänder, der seinem "richtigen" Beruf in dem Fraulauterner Gartenhaus Hennrich und Bothe nachgeht, dass keine Neuware, also Ramsch aus Geschäftsaufgaben, keine Kleider, keine anstößigen Schriften und Produkte und keine Militaria-Ware angeboten werden dürfen. Auch Speisen und Getränke seien auf den Flohmärkten nicht gestattet. Mailänder: "Unser Ziel ist es ja nicht, den Altstadtwirten Konkurrenz vor die eigene Tür zu holen."

Das System funktioniere sehr gut, freut sich Mailänder. "Ein tolles antiquarisches Buchangebot haben wir auf dem Markt, schönen, alten Schmuck, Vasen, Porzellan und vieles mehr." An jedem dritten Sonntag im Monat findet der Saarlouiser ein Flohmarkt in der Innenstadt statt. Im Winter in der Alten Brauereistraße und in den Sommermonaten stets auf dem Großen Markt.

Wer mehr über Flohmärkte erfahren will: Auf der Internetseite www.altstadtflohmarkt.de kann man es nachlesen.

Flohmarkt   Termine   Kontakt   Marktordnung   FAQ - Fragen   Presse   Impressum   Datenschutz 
-->